Plan mit Details für die Lagerung in Hohlkehle sowie abnehmbares Ruder.
Die Anlenkung verbleibt am Rumpf und wird beim Zusammenbau in eine Lasche im Ruder geschoben. Alle Steuerseile bleiben fixiert und gespannt.

Die Drehachse ist ein Stahldraht der am Ende mit einer Schraube versehene ist. Diese Achse wird in die Lagerzapfen eingeschoben und einfach verschraubt.

073 Seitenruder - Plan

Und Fingerübung zweiter Teil.

027 Rumpf - Verstärkung der Gurte

Kleine Verstärkungsdreiecke aus Buchenholz für die Rumpfverstärkung.

026 Rumpf - Verstärkung der Gurte

Die Kerne für Höhen- und Seitenruder werden aus Styropur geschnitten. Das nächste Mal sollte ich an die Ein- und Auslaufkanten denken.

069 Leitwerke -Styrokerne

Der Gestank beim Schneiden ist schon nicht ohne, aber zwischenzeitlich hat der Pneumologe festgestellt das die Lunge noch da ist und tut.

Die Spanten und Leisten sind verleimt und alles durchgetrocknet. Kein Verzug und alles wie es sein soll.

022 Rumpf - Rohbau

023 Rumpf  - Rohbau

024 Rumpf - Rohbau

Cockpit Böden werden eingezogen.

Die wörtliche Übersetzung für das englische Wort Cockpit heist Penis-Grube.
Wie treffend 🙂

014 Rumpf - Cockpitboden

Der Tank wird vorne durch ein Holzrahmen an Spant 2 in Position gehalten. Hinten dann mit anschraubbarer Halterung an Spant 3 fixiert.

017 Rumpf - Tank Halterung

Der Pilot dreht dem ganzen Treiben noch desinteressiert den Rücken zu.

Alles ausrichten und mit Weiß Leim einkleben.

011 Rumpf - Bau

Etwa eine Stunde später wieder aus dem Keller und die Spanten sind fast fertig.

006 Rumpf - Spanten

007 Rumpf - Spanten

 

Jetzt geht’s los!

Ein Baubrett auf den Tisch und Baupläne geschnippelt. Die Pläne in 1:4 waren schon recht groß.

004 Allgemein - Baubeginn

Nur nicht vergessen dass Kopfüber gebaut wird. Bei Seitenzug wichtig zu beachten 🙂

Habe zwar noch kein Modell, aber schon eine Motorhaube.
Ein Kollege aus unserem Verein baut auch das Modell und hat mir eine Haune laminiert.

P1030530

Gleich mal die Maße von einem Titan ZG38 SC samt Schalldämpfer maßstabgetreu ausgedruckt und geschaut ob alles unter der Haube Platz findet. Bis auf Ansaugöffnung vom Vergaser passt alles

Die Pläne waren nicht sehr detailgetreu und auch nicht mehr ohrthogonal, vmtl durch das häufige kopieren.
Daher wurden die Pläne neu gezeichnet, dabei stark überarbeitet und mit Details versehen. Somit konnte ich auch meine eigenen Ideen einbringen.
Vom Ursprungsplan blieben nur die außeren Formen und und eineige Eckdaten übrig.

 

000b Bauplan - Fläche (Medium) 000a Rumpf - Bauplan (Medium)

 

Flächensteckung – Alu-Rohr eloxiert 1000 x 30 x 1,5 mm aus der Bucht.

034a Tragfläche - Steckungsrohr (Medium)

Die Steckungshülsen werden selbst hergestellt. Eine Anleitung gibt es beim RC-Network Magazin:  http://www.rc-network.de/magazin/artikel_06/art_06-123/art_123-01.html

Das Beplankungsholz ist bei Thoma Balsaholz bestellt. Jetzt schon da eine Sammelbestellung von Vereinskollegen erfolgt und Transportkosten gespart werden können.

Birkenflugzeugsperrholz 0,6 mm
1 Platte 1500×1500 mm , 1/2  Platte 1500×747 (gerollt)

 001a Allgemein - Bestellung Holz (Medium)

Des Weiteren einige Platten Balsaholz.
Die Leisten wurden schon mal bei einem Baumarktbesuch mitgehen gelassen.

Jetzt heißt es erst mal Bau Ideen und Material sammeln. Dann kann es nach der Flugsaison losgehen.
So wie hier könnte das Modell mal aussehen 😉

IMG-20160805-WA0004 (2)
Dies wird mein Winterprojekt  und ich rechne ich dabei mit Bauzeit über 3-4 Winter verteilt.
Klar ginge es auch schneller, aber hier steht eindeutig der Bau selbst und die Herausforderung beim Finden von eleganten Lösungen  im Vordergrund. Und wer hats zuerst gesat “Der Weg ist das Ziel”?

Nachdem ich die Baupläne von einem Vereinskamerad sehen konnte ist der Entschluss gefallen eine Klemm L25D im Maßstab 1:4 zu bauen.

000a Allgemein - Plan2